PRESSEMITTEILUNG 55/2020

Kempten, den 16.11.20

B472 - Ausbau östlich Marktoberdorf - Ende der Vollsperrung ab 17.11.2020 - 16:00 Uhr

Die Straßenbauarbeiten zum dreistreifigen Ausbau der B472 zwischen den Einmündungen Burk bei Selbensberg und Ob wurden zuletzt unter Vollsperrung des Streckenabschnittes durchgeführt. Der Arbeitsfortschritt war schneller als erwartet, so dass der Streckenabschnitt bereits ab Dienstag, den 17. November, ab 16:00 Uhr nachmittags, wieder für den Verkehr freigegeben werden kann.

Die Arbeiten wurden seit Baubeginn im Frühjahr 2019 in mehrenen Bauabschnitten unter Aufrechterhaltung des Verkehrs durchgeführt. Die weiträumige Umleitung konnte so vermieden werden. In der jetzt abgeschlossenen Bauphase wurden die Bauabschnitte untereinander verbunden. Dies konnte nur unter einer Vollsperrung des Streckenabschnitts durchgeführt werden. 

Seit Montag, 26.Oktober 2020 wurden nochmals aufwendige Erdarbeiten, z.B. östlich des Einschnittes bei Selbensberg mit den erforderlichen Oberbau- und Bankettarbeiten für die Lückenschlüsse ausgeführt. Nach Herstellung der Lückenschlüsse erfolgte der Deckenbau zwischen den bereits unter Verkehr genommenen Neubauabschnitten bei Selbensberg und Gehren. Im Anschluss daran wurden die Arbeiten für die Straßenausstattung wie Leitpfosten, Schutzplanken, Beschilderung und Markierung ausgeführt.

Aufgrund der günstigen Witterung und der konzentrierten Leistung der beauftragten Baufirma musste der ursprünglich eingeplante Zeitpuffer nicht in Anspruch genommen werden, die Arbeiten wurden früher als geplant fertiggestellt, so dass die Strecke nun bereits am Dienstag nachmittag statt Freitag abend wieder befahrbar ist. 

Auch die innerhalb der gesperrten Strecke durchgeführte Deckensanierung westliche der Kreisstraße OAL 8 bei Rettenbach wurde wie geplant fertiggestellt.

Ziel war es, die Belastungen für die Verkehrsteilnehmer durch die weiträumige Umleitungsstrecke, und die dortigen Anlieger, möglichst kurz zu halten. Es sind noch eine Reihe von Restarbeiten im Umfeld der neuen Bundesstraße durchzuführen. Daher werden zunächst je eine Fahrspur pro Richtung für den öffentlichen Verkehr geöffnet. Die drei vorhandenen Fahrstreifen (zukünftig wechselseitige Überholmöglichkeit) sind bereits für den Endzustand markiert. Aus Sicherheitsgründen bleibt die dritte Fahrspur, wie in den bisher fertiggestellten Teilstücken, zunächst noch den Bauarbeiten und dem Transport innerhalb der Baustelle vorbehalten, So ergibt sich die Möglichkeit, den Verkehr und den Baubetrieb gleichzeitig laufen zu lassen.  

Der Rückbau der parallelen Baustellenumfahrungen und die Fertigstellungen für die parallelen Wirtschaftswege, die Entwässerungseinrichtungen, die Amphibienleiteinrichtung und Rekultivierungsarbeiten werden voraussichtlich noch den Zeitraum bis Mai 2021 beanspruchen.  

Das im Westen verbliebene noch unausgebaute Teilstück der B472 zwischen Selbensberg und Bertoldshofen wird künftig in den Tunnel Bertoldshofen führen und die Ortschaft umfahren. Es wird im zeitlicher Abstimmung mit den Tunnelbauarbeiten im Jahr 2021 ausgebaut und rechtzeitig vor Verkehrsfreigabe des Tunnels im Frühjahr 2022 fertiggestellt.  

Wir wünschen den Verkehrsteilnehmern eine gute Fahrt auf dem neuen Straßenteilstück.  

Auskünfte erteilt:

Herr Klaus Huber (Projektleitung)  0831 5243 3625

Herr Ralf Eisele (Abteilungsleitung)  0831 5243 3640

 

Weitere Informationen
Weitere Informationen