PRESSEMITTEILUNG 52/2019

Kempten, den 17.10.19

St2377 - Instandsetzung des Kreisverkehrs West an der A7 bei Dietmannsried - Teilsperrungen

Teilweise Sperrung des Knotenpunktes von Dienstag 22.10.2019 - 08:00 Uhr bis voraussichtlich Freitag 25.10.2019 - 06:00 Uhr

Das Staatliche Bauamt Kempten saniert den westlich der Autobahn A7 gelegenen Kreisverkehr bei Dietmannsried.

Die kurzfristigen Instandsetzungsarbeiten sind zwingend notwendig, da sich der Zustand der Kreisfahrbahn aufgrund des heißen Sommers stark verschlechtert hat. Es sind teilweise Asphaltausbrüche sowie starke Verformungen vorhanden, die die Verkehrssicherheit beeinträchtigen. Ebenso ist aufgrund der unebenen Fahrbahn der Winterdienst (Schneeräumen) in den kommenden Wintermonaten nur eingeschränkt möglich.

Aus diesem Grund wird am Montag 21.10.2019 eine Behelfsfahrspur von der A7 Abfahrt von Ulm (Norden) kommend nach Dietmannsried unter Verkehr angebaut, bevor am Dienstag 22.10.2019 gegen 08:00 Uhr früh unter teilweiser Sperrung der Kreisverkehr abgefräst und neu asphaltiert wird. Vorbehaltlich günstiger Witterung ist der Kreisverkehr ab spätestens Freitag 25.10.2019 (06:00 Uhr) wieder befahrbar.

Die Ausfahrt von der A7 von Ulm (Norden) kommend kann während der kompletten Bauzeit über die Behelfsfahrspur nach Dietmannsried aufrechterhalten werden. Die weiteren Arme des Kreisverkehrs sowie die Auffahrt auf die A7 Fahrtrichtung Kempten (Süd) werden gesperrt. Die ausgeschilderte Umleitung erfolgt über die Kreisstraße OA19 nach Dietmannsried (Steinbühl) bzw. Leubas (Heisinger Straße) sowie in Gegenrichtung (siehe Verkehrsführungsplan). Ortskundigen wird eine großräumige Umfahrung der Baustelle empfohlen.

Für die entsprechenden Behinderungen während der Sperrungen bitten wir die Verkehrsteilnehmer um ihr Verständnis.

Auskünfte erteilt:

Herr Kneip (Projektleitung) Telefon: 0831 5243 3634 Mobil: 0160 90138865

Frau Stelz (Abteilungsleitung) Telefon: 0831 5243 3620

Weitere Informationen