PRESSEMITTEILUNG 21/2018

Kempten, den 22.06.18

St2008 - Ersatzneubau Brücke Anschlussstelle Seeg - Altes Bauwerk muss dem neuen weichen

Nach sorgfältiger Planung des Abbruchkonzeptes können heute die Abbruchspezialisten ihr Können beweisen. Mit schwerem Gerät werden die ca. 2.500 Tonen Stahlbeton des alten Anschlussstellenbauwerks bei Seeg zerlegt, so das ab nächster Woche das Baufeld für den Ersatzneubau frei ist. Ab Herbst diesen Jahres können die Verkehrsteilnehmer über die neue Brücke fahren. Insbesondere werden sich Fußgänger und Fahrradfahrer freuen, da für sie ein eigener 2,50 m breiter Geh- und Radweg angelegt wird, der die Verkehrssicherheit deutlich erhöht.

Das Staatliche Bauamt Kempten führt die Baumaßnahme auf der Staatsstraße 2008 zusammen mit der Gemeinde Seeg durch. Ziel ist es, die Verkehrssicherheit zwischen Seeg und dem nördlich der Kreisstraße OAL 1 gelegenen Gewerbegebiet "Rothelebuch" zu erhöhen, indem ein Geh- und Radweg, sowie Querungshilfen für Fußgänger und Radfahrer angelegt werden. In diesem Zusammenhang wird die alte, sanierungsbedürftige Brücke aus dem Jahr 1972 durch einen deutlich breiteren Neubau abgelöst. Das neue Bauwerk wurde so geschickt geplant, dass es ohne Pfeiler auskommt und dennoch eine großzügere Optik erhält.

Während der Abbrucharbeiten wird der Verkehr der Kreisstaße OAL1 durch das Gewerbegebiet Rothelebuch geleitet. Ab Montag fließt der Verkehr wieder wie gewohnt auf der Kreisstraße.

Wir bitten um Verständnis für die auftretenden Behinderungen.

Auskünfte erteilt:

Herr Bosch (Projektleitung) Telefon: 0831 5243-3604, Mobil: 0173 8644340

Herr Dr. Hocke (Abteilungsleitung) Telefon: 0831 5243-3601

 

Anlagen:

- Foto Abbruch: Josef Kennerknecht, Staatliches Bauamt Kempten

- Plan Ansicht neues Bauwerk, Staatliches Bauamt Kempten

Weitere Informationen
Weitere Informationen